Neuigkeiten
Pressemitteilungen &|Ansprechpartner
Presseschau
  1165
5000

Strategiepapier "Kita 2016"

Die Kindertageseinrichtungen Mecklenburg-Vorpommerns sind Zukunftsräume für die Kinder und die weitere Entwicklung unseres Bundeslandes.


Eltern in Mecklenburg-Vorpommern, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Mecklenburg- Vorpommern, die LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg- Vorpommern sowie viele weitere Institutionen und Verbände setzen sich dafür ein, dass jedes Kind die gleichen Chancen hat und erwarten von den demokratischen Parteien im Landtag Mecklenburg- Vorpommern, dass dem besonderen Stellenwert der frühkindlichen Bildung besser Rechnung getragen wird.


In einer Wissensgesellschaft wird die Zukunftsfähigkeit unseres Landes, seine Wirt-schaftskraft und Position im Wettbewerb der Bundesländer maßgeblich bestimmt von der Leistungsfähigkeit und Motivation der jungen Generation.

 

Hier können Sie unser Strategiepapier "Kita 2016" lesen...

 

Aktuelle Pressemitteilung: Kita-Bündnis legt Strategiepapier „Aktion Kita 2016“ vor – Kita-Gipfel für Mecklenburg-Vorpommern wird gefordert

Die aktuelle Pressemitteilung zum Strategiepapier „Aktion Kita 2016“ lesen Sie hier...

 

Aktuelle Pressemitteilung: Aktionsbündnis „AbKita“ begrüßt Unterstützung durch den Landesfrauenrat

Die aktuelle Pressemitteilung zum Engagement des Landesfrauenrat bei AbKita MV lesen Sie hier...

 

Kinderschutzbund unterstützt Aktionsbündnis Kita

Auch der Deutsche Kinderschutzbund in Mecklenburg-Vorpommern wird künftig das Aktionsbündnis Kita in Mecklenburg-Vorpommern unterstützen. Das Aktionsbündnis ist ein Zusammenschluss von Eltern, Erzieherinnen, Kitas, familienfreundlichen Kommunen, Gewerkschaften, Unternehmen und Verbänden, die sich für gute Kitas engagieren. Steigende Armut und mangelnde Erziehungskompetenz  beeinflussen nach Auffassung des Kinderschutzbundes zunehmend die Entwicklungsbedingungen für Kinder in diesem Land. So haben Kinder aus finanziell schlecht gestellten Familien nachweislich deutlich schlechtere Bildungsmöglichkeiten.

Landesgeschäftsführer Carsten Spies: „Die Grundlagen für gerechte und zukunftssichernde Bildungschancen für alle Kinder müssen so früh wie möglich gelegt werden. Dies wird die Arbeit in den Kitas künftig noch vor sehr große Herausforderungen stellen. Daher brauchen diese Einrichtungen eine breite Unterstützung aus allen Teilen unserer Gesellschaft“.

Für Rückfragen:

Carsten Spies
Geschäftsführer 

www.dksb-mv.de

 

Landesfrauenrat wird Mitglied im Aktionsbündnis Kita

Der Landesfrauenrat hat sich entsprechend eines Beschlusses seiner Mitgliedsorganisationen dafür ausgesprochen, aktives Mitglied im Aktionsbündnis „AbKita in MV“ zu werden.


„Auch wenn das KiföG im Landtag beschlossen wurde, heißt dies nicht, dass damit die Diskussion um ein bedarfsgerechtes, zukunftsfähiges Kinderbetreuungssystem ad acta gelegt wird“, so die Geschäftsführerin des Landesfrauenrates, Renate Hill „Vielmehr hat die Diskussion im Vorfeld der Beschlussfassung gezeigt, dass es einer weit größeren schlagkräftigen Lobby bedarf, um insbesondere die Qualität der Kinderbetreuung zu verbessern. Allein die vom Landesfrauenrat und Elternvertretungen nicht eingelöste Forderung nach flexiblen Öffnungszeiten und Angeboten der Kitas erfordert ein gemeinsames Handeln von politischen Entscheidungsträgern aller Ebenen, den Trägern und  Beschäftigten der Kitas, sowie ortsansässigen Unternehmen.“ „Eine bedarfsgerechte außerhäusliche Kinderbetreuung ist eine Schlüsselfrage für eine chancengleiche Entwicklung der Kinder und eine zunehmend unabdingliche Voraussetzung für die Sicherung des Fachkräftenachwuchses im Tourismus- und Gesundheitsland MV“, ist sich die Vorsitzende des Landesfrauenrates, Eva-Maria Mertens sicher.     

Rostock, den 8.7.2010

V.i.S.d.P: Dr. Renate Hill   

 

Abkita.de - Mitmachen und Unterstützen!

Nach dem Gesetz ist vor dem Gesetz!

Das neue Kitagesetz für Mecklenburg Vorpommern wurde heute im Landtag verabschiedet. Die letzten Wochen waren von vielen Aktivitäten der Mitglieder und Unterstützer des Aktionsbündnisses geprägt. Wir haben gemeinsam viel erreicht.


Viele Dinge sind in Bewegung gekommen. Das Aktionsbündnis „AbKita“ hat in dem einen Monat seines Bestehens viel verändert. Entgegen aller vorherigen Beteuerungen, es sei im Landeshaushalt nicht mehr Geld für Verbesserungen in Kitas vorhanden, werden die Landesmittel entgegen der ursprünglichen Aussagen von Sozialministerin Schwesig um weitere 7 Millionen Euro aufgestockt. Ein Schritt in die richtige Richtung!


Weitere Umschichtungen im Haushalt im Sinne der Prioritätensetzung für unsere Kinderwerden erforderlich sein. Grundlegende Reformen in der Finanzierung sind durch das neue Gesetz seitens der Regierung leider nicht erfolgt. Kommunen und Eltern tragen weiter die wirtschaftlichen Risiken. Hier gilt es weiter für einen Systemwechsel im Sinne eines zu beschließenden Stufenplanes zu arbeiten.


Eltern aktiv für ihre Kinder! Ein großer Dank an alle Eltern und Unterstützern, die im ganzen Land mitgearbeitet haben. Der Einsatz hat sich gelohnt, auch wenn noch nicht alle Vorstellungen umgesetzt werden konnten. Neu im Gesetz sind verstärkte Mitwirkungsrechte von Eltern, die jetzt in der Praxis gelebt und umgesetzt werden müssen. Viele Verordnungen von Sozialministerin Schwesig stehen jetzt an. Ergebnis der landesweiten Aktivitäten ist ein Kita Landeselternrat, der zukünftig einen gesetzlichen Status und finanzielle Mittel erhalten wird. Wer hätte das gedacht, als das Bündnis entstanden ist ? Elterndruck wirkt positiv. Der Elternbund wird nicht zur Tagesordnung übergehen.


Das Thema „ Kita „ steht inzwischen Dank der Eltern endlich weiter oben auf der Agenda der politischen Parteien auf der Tagesordnung. Spannend wird es werden, wie das Thema zur Landtagswahl 2011 aufgegriffen werden wird. Gute Kitas sind der Schlüssel für gute Bildung  und die Zukunft Mecklenburg – Vorpommerns. Der Elternbund Mecklenburg-Vorpommern und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften und unsere Unterstützer werden im Interesse der Kinder und besserer Arbeitsbedingungen für die Erzieherinnen am Ball bleiben. Weitere Schritte im Sinne der formulierten Ziele des Bündnisses werden folgen und sind konsequent einzufordern.


Allen Eltern, Erzieherinnen, heimlichen und offenen Unterstützern und unseren Kindern wünsche ich eine gesunde und erholsame Urlaubszeit. Bleiben Sie uns gewogen für neue Taten.
Mit freundlichen Grüßen

 

Christian Feldmann
Sprecher des Elternbundes Mecklenburg-Vorpommern
Mitglied bei „ AbKita“

Der Gesetzestext

Die jetzige Fassung des Gesetzes finden Sie hier zum Download - Wir denken, dass hier durchaus noch Nachbesserungsbedarf besteht, wenn auch bereits einige Dinge umgesetzt werden sollen... Aber lesen Sie selbst und diskutieren Sie gern mit via Facebook...!

Hier der Gesetzesentwurf

 

Die SPD Bundestagsfraktion beantragt mehr Einsatz für frühkindliche Bildung! Die SPD-Bundestagsfraktion hat die beiden Anträge:

- "Frühkindliche Bildung und Betreuung verbessern - Für Chancengleichheit und Inklusion von Anfang an", Drs. 17/1973 sowie
- "Nationalen Bildungspakt für starke Bildungsinfrastrukturen schaffen", Drs. 17/1957

anlässlich der aktuellen "Bildungsgipfel"-Debatte diese Woche in den Deutschen Bundestag eingebracht. Das freut uns!

 

Die Ergebnisse der Anfrage an die Landtagsfraktionen liegen nun vollständig vor! Alle Infos finden Sie unter der Rubrik "Bündnis in Aktion" - alle Antworten lesen Sie hier! 

 

Stellungnahme der Ministerin für Soziales und Gesundheit Manuela Schwesig an die Elternratsmitglieder und Eltern... PDF hier ansehen.
Die Antwort des Elternrates finden Sie hier als PDF.